Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/couldr

Gratis bloggen bei
myblog.de





...und wie sie weinte

Sie hat mit ihm geschlafen. Diese Nachricht traf mich weniger schockierend, wie ich erwartet hatte. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich es mir sowieso schon gedacht hatte. Nun, was sollte ich tun? Das Auto stand mitten im Wald, kilometerweit im Nichts. Dort saß sie auf meinem Beifahrersitz und blickte mich nun fragend an. In meinem Magen bildete sich ein Knoten, der sich gefährlich nahe an die Speiseröhre heranwagte. Ein falscher Gedanke und der Knoten springt auf. Und da waren sie schon: Gedanken, blitzartig zuckten Szenarien in meinen Kopf, "wie", "wann", "wo"... Der Knoten platzte.

Nach dem etwa halbminütigem Schauspiel kam meine erste, für sie sichtbare Reaktion. Alles was ich sagte war: "Ist schon in Ordnung." Ich nahm sie fest in den Arm, dachte ich doch, sie hat es nicht mit Absicht getan, war betrunken oder dergleichen oder wurde genötigt und so weiter. Doch die Wahrheit war eine Andere. Sie wollte mich vergessen. Kein Wort der Reue, doch weinte sie bitterlich. Sie schluchzte, ihr ganzer Körper schüttelte sich ... und wie sie weinte. Ich habe so etwas noch nie zuvor erlebt. Mir war ganz Angst und Bang, ich könnte sie nun mit einem Wort (oder einen Seufzer) in die Flucht schlagen. Das sie im Auto sitzen blieb zeigte mir, dass sie mich nicht gänzlich vergessen könnte.

Komischerweise gab mir das Mut, es weiter zu probieren.  

10.2.08 14:25
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung